Um alle Inhalte sehen zu können, benötigen Sie den aktuellen Adobe Flash Player.

Startseite Aktuelles Über uns Links Kontakt Impressum Termine Vorschule Elternwerkstatt Schulkonzept Leitbild Schulhaus Schuleingangsphase Bilder Seph Schulhort Schulförderverein Bilder Schulförderverein Projekte/Veranstaltungen Schulgeschichte Bilder Experimente 1/2 Bilder Feuerwehr 2011 Skilager Lesewoche Herbstferien Bilder Schulsportfest 2011 

Schuleingangsphase

Schuleingangsphase

Mit dem Schuljahr 2006/2007 machte sich unsere Grundschule auf den Weg die veränderte Schuleingangsphase umzusetzen. Die Schuleingangsphase umfasst die ersten beiden Schuljahre der Grundschule, die alle schulpflichtigen Kinder aufnimmt und in 1 bis 3 Jahren durchlaufen werden kann. Kernstück dieser flexiblen und integrativen Schuleingangsphase ist die Jahrgangsmischung, d.h. Kinder der ersten und zweiten Klasse lernen zusammen. Die Jahrgangsmi-schung ist ein pädagogisch begründetes Mittel, um das Ziel einer flexiblen Verweildauer ind der Integration aller Kinder in der Schuleingangsphase zu erreichen. Der Unterricht gliedert sich bei uns in Stammgruppenunterricht und in Kursunterricht über eine Schulwoche verteilt. Durch die stark heterogenen Grup-pen steigen die Möglichkeiten, das Kinder von- und miteinander lernen. Voraus-setzungen hierfür sind allerdings die Öffnung des Unterrichts, die Gestaltung einer kindgerechten Lernumgebung und eine veränderte Lehrerrolle. Seit dem Schuljahr 2007/2008 gibt es an unserer Schule zwei jahrgangsgemischte Stammgruppen. In diesen Gruppen entwickeln sich Patenschaften zwischen Großen und Kleinen Lernpartnern. Der Große Lernpartner vertieft sein Wissen durch wiederholendes Erklären. Die Kleinen fühlen sich von Anfang an in die Gruppe integriert und lernen durch beobachten. Durch die Rhythmisierung des Schulalltags werden Lernprozesse und die unterschiedlichen Lernrhythmen der Kinder miteinander vereint. Das heißt unser Schultag verläuft nicht im bekannten 45 Minuten Takt, sondern in mehreren Lernblöcken, die durch Pausen getrennt sind. Zudem erhalten die Kinder durch schülerorientiertes Arbeiten im Unterricht die Chance dem eigenen Lern- und Arbeitsrhythmus nachzukommen. Die verän-derten zeitlichen Strukturen schaffen Spielräume für individuelle, dem kindlichen Lern- und Arbeitsrhythmus angepasste Unterrichtsgestaltung.Unsere Schule wird bei der Entwicklung der Schuleingangsphase durch das Beratertandem des Staatlichen Schulamtes Rudolstadt unterstützt.mehr zum Thema Schuleingangsphase unter: www.grundschulpaedagogik.uni-bremen.de/forschung/www.tqse.uni-bremen.de/

Unser Weg in die SchuleingangsphaseSchuljahr 2006/2007 Beschluss der Schulkonferenz zur Umsetzung der Schul-eingangsphase, Vorbereitung der Jahrgangsmischung, Elternarbeit bezüglich Schuleingangsphase, Zusammenarbeit mit dem TandemSchuljahr 2007/2008 zwei altersgemischte Lerngruppen werden gebildet (Kurs- und Stammunterricht), Rhythmisierung des Schulalltags, Öffnung des Unter-richts, Antrag auf Notenaussetzung in der Schuleingangsphase, Eltern- und Öffentlichkeitsarbeit werden ausgebaut, Zusammenarbeit mit dem TandemSchuljahr 2008/2009 Notenaussetzung in der Schuleingangsphase, Entwick-lung geeigneter Formen der Leistungsdokumentation, Eltern- und Öffentlich-keitsarbeit werden erweitert, weitere Öffnung und Individualisierung des Unter-richts, Zusammenarbeit mit dem Tandem, erste Schritte zum gemeinsamen Unterricht - Integration aller Kinder in die Grundschule, weitere Rhythmisierung des SchultagesSchuljahr 2009/2010 Beginn der Portfolioarbeit, Entwicklung weiterer Formen der Leistungsdokumentation, erweiterte Öffentlichkeitsarbeit, Zusammenarbeit mit dem Tandem, Planung des Stammunterrichts 2010/2011, Teilnahme am Schulversuch gemeinsamer Unterricht, weitere Öffnung des UnterrichtsSchuljahr 2010/2011 zwei altersgemischte Lerngruppen (Stammgruppenunter-richt, weitere Öffnung und Individualisierung des Unterrichts) Schuljahr 2011/2012 zwei altersgemischte Lerngruppen, Weiterentwicklung der Portfolioarbeit, Finden weiterer Dokumentationsmöglichkeiten für Schülerleis-tungen einschließlich Erprobung, Einsatz kooperativer Lernformen im Unterricht, Verstärkung der Öffentlichkeitsarbeit, Erfahrungsaustausch mit anderen Schulen (Lernen durch Besuchen), Schaffung von Möglichkeiten der Selbstreflektion im Unterricht, .... Schuljahr 2012/2013 Intensivierung der Stammgruppenarbeit, verstärkter Ein-satz von Materialien zur Selbstreflexion, Neugestaltung der Lernlandkarten im Portfolio, Entwicklung und Erprobung differenzierter Aufgabenstellungen, Ein-satz des Lerntagebuchs Rechnen, ... Schuljahr 2013/2014 Individualisierung als Schwerpunkt der Stammgruppenar-beit, Vernetzung mit anderen Schulen, Weiterentwicklung des Portfolio, Finden weiterer Möglichkeiten der Leistungsdokumentation, Einsatz des Sprachfor-scherbuches, .... Brochüre zur Schuleingangsphase

Schuleingangsphase